News

“Operation Speed” – Die Polizei zieht vorläufige Wochenbilanz

today12. August 2022 15

Background
share close

“Grenzen überschreiten, um Leben zu retten!” So lautet der Slogan des europaweiten Polizei-Netzwerks ROADPOL, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Zahl der Verkehrsunfallopfer zu senken. ROADPOL steht für “European Roads Policing Network”.

Um sein Ziel zu erreichen, hat es sich das Netzwerk europäischer Verkehrspolizeien zur Aufgabe gemacht, nationale Aktionen zur Durchsetzung der Vorschriften im Verkehrssektor in ganz Europa zu koordinieren. Das Hauptziel ist dabei, mit diesen Aktionen die Straßen sicherer zu machen und die Anzahl schwerer Verkehrsunfälle – und somit auch die Zahl der Getöteten und Schwerverletzten – auf Europas Straßen zu reduzieren.

Vor diesem Hintergrund lief in der zweiten Augustwoche zum wiederholten Male die europaweite Aktion: “Operation Speed”. Auch das Polizeipräsidium Westpfalz beteiligte sich daran und führte im gesamten Zuständigkeitsbereich koordinierte Messungen durch. Dabei wurde in diesem Jahr bewusst der Schwerpunkt auf Nebenstrecken und Kontrollen innerorts gelegt. “Gerade auf den weniger befahrenen Strecken, an denen seltener stationäre Messanlagen oder semimobile Geschwindigkeitsmessgeräte (Trailer) zum Einsatz kommen, sollen bei der Verkehrssicherheitsarbeit keine “weißen Flecken” auf der Landkarte entstehen”, so Einsatzleiter Ralf Weismann von den Zentralen Verkehrsdiensten des Polizeipräsidiums.

Das bisherige Ergebnis der Kontrollen von Montag bis Freitag:

  • gemessene Fahrzeuge im Durchlauf insgesamt: 10.547
  • davon Beanstandungen: 1.026

Den traurigen Rekord der Geschwindigkeitsüberschreitungen erreichte bislang ein Mercedes-Fahrer, der am Mittwoch an der Messstelle auf der Landstraße bei Kaiserslautern-Espensteig mit 142 km/h vorbeiraste – erlaubt sind hier maximal 70 km/h. Der Fahrer war somit mehr als doppelt so schnell wie zulässig unterwegs. Laut Bußgeldkatalog erwarten ihn dafür ein Bußgeld in Höhe von 700 Euro, 2 Punkte in der “Verkehrssünderdatei”, sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.

Die Kontrollen der Aktionswoche “Operation Speed” werden am Wochenende fortgesetzt.

 

Text und Bild: Polizeipräsidium Westpfalz

Written by: Rene Porwoll

Rate it

Previous post

News

Noch viele freie Lehrstellen in der Region

Auch wenn das Ausbildungsjahr bereits begonnen hat, suchen viele Betriebe in der Region weiter nach Auszubildenden. „Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz in diesem Sommer sind weiter gut. Es gibt aktuell weit mehr freie Ausbildungsplätze als Ausbildungssuchende, sagt Martina Sarter, stellvertretende Leiterin der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens. Hilfreich bei der Suche nach dem individuell richtigen Ausbildungsberuf ist dabei die Berufsberatung. Dort werde über entsprechende Angebote am Wohnort und im Umkreis umfassend […]

today12. August 2022 7

Post comments (0)

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Instagram
Facebook
  • Facebook Pagelike Widget
  • Infos
    0%