News

Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft im Prozess um den Polizistenmord

today23. November 2022 130

Background
share close

Im Prozess um den Polizistenmord bei Ulmet hat die Staatsanwaltschaft für den Hauptangeklagten eine lebenslange Haftstrafe gefordert. Darüber hinaus soll das Gericht bei dem 38-jährigen Andreas S. die besondere schwere der Schuld feststellen, so dass eine vorzeitige Entlassung praktisch ausgeschlossen wäre. Der Mitangeklagte Florian V. soll laut Staatsanwalt straffrei bleiben, obwohl er wegen Wilderei schuldig sei. Bei ihm käme aber die Kronzeugenregelung zum Zuge. Vor dem Plädoyer hatte der Verteidiger von Andreas S. noch einen Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter gestellt. Dieser wurde aber als ungerechtfertigt abgewiesen.

 

Bildquelle: Pixabay

Written by: Sebastian Liesegang

Rate it

Previous post

News

Einbruchsserie in Rodenbach am Wochenende

Eine Einbruchsserie in Rodenbach beschäftigt derzeit die Polizei. Am Samstagabend kam es dort zwischen 17 und 22 Uhr zu drei Einbrüchen in Einfamilienhäuser. In allen Fällen verschafften sich die Täter über die Hintereingänge Zugang zu den Häusern und ließen Schmuck und Bargeld mitgehen. Zeugen, die im Bereich Fürstengrab/Heidefeld Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Kripo Lautern zu wenden.   Bildquelle: Pixabay

today22. November 2022 431

Post comments (0)

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Instagram
Facebook
  • Facebook Pagelike Widget
  • Infos
    0%